Karl WendlingerBavariasports
  Klaus Bachler mit viel Zuversicht  
 


ADAC GT Masters gastiert am Wochenende in der Eifel:

Klaus Bachler reist mit viel Zuversicht
zu den Rennen am Nürburgring!

Der Husarenritt zuletzt in Zandvoort hat der Mannschaft
von Schütz Motorsport viel Selbstvertrauen eingehaucht

Mit den Rennen auf dem Nürburgring wird im ADAC GT Masters die zweite Saisonhälfte eingeläutet. Bei der fünften von insgesamt sieben Stationen werden am Samstag (5. August) und Sonntag (6. August) die Läufe 9 und 10 ausgetragen. Nach dem Husarenritt zuletzt in Zandvoort – vom letzten Platz schaffte man es noch in die Punkteränge – ist das Selbstvertrauen bei der Mannschaft von Schütz Motorsport erheblich gewachsen. Eine Tatsache, die auch Klaus Bachler mit viel Zuversicht in die Eifel reisen lässt. Der Steirer geht mit Partner Alex MacDowall (GB) auf einem Porsche 911 GT3 R an den Start.

Bachler, der letzten Donnertag im Kreise seiner Familie seinen 26. Geburtstag feierte, möchte sich in der Eifel nachträglich selbst ein Geschenk machen. Nimmt man den letzten Auftritt in Holland her, stehen die Chancen nicht schlecht, sich weit vorne zu platzieren.

Klaus Bachler: „Diesmal bin ich sehr zuversichtlich. Denn die Vorstellung in Zandvoort im zweiten Rennen war schon sehr ansprechend. Darauf lässt sich aufbauen. Zumal wir ja ein ganz neu aufgebautes Auto hatten. Da braucht es einfach seine Zeit, um all die Kleinigkeiten in die richtige Richtung zu bringen. Wir haben da sehr viel gearbeitet. Und das Rennen hat dann gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Dieses positive Erlebnis hat nicht nur uns Fahrer, sondern das gesamte Team inspiriert. Jetzt sind alle heiß auf das Eifel-Wochenende.“

Beide Rennen (Samstag und Sonntag jeweils ab 13:15 Uhr) werden live auf Sport1 übertragen.



 
Klaus Bachler