Karl WendlingerBavariasports
  Bachler nach GT Masters Läufen in Most  
 


ADAC GT Masters in Most: Klaus Bachler
nach heutigem Qualifying stinksauer

Klaus Bachler und Adrien de Leener (BEL) beendeten in Most (Tschechien) die Läufe 3 und 4 zum ADAC GT Masters mit ihrem Porsche 911 GT3 R vom KÜS Team75 Bernhard auf den Plätzen 15 (Samstag) und 14 (Sonntag).

Heute hatte der Steirer im Qualifying einiges Pech, wurde nach einer sehr guten ersten und der absolut schnellsten Zeit im zweiter Sektor von einem Konkurrenten aufgehalten, und verpasste damit einen absoluten Spitzenplatz – der natürlich eine ganz andere Auswirkung auf das Rennen gehabt hätte. So musste Klaus von P12 los, wurde gleich in der ersten Kurve ins Kiesbett abgedrängt, verlor dabei viel Terrain. Damit war das Rennen eigentlich schon wieder gelaufen, am Ende gab es P14.

Klaus Bachler: „Nach dem Qualifying war ich wirklich ärgerlich. Denn insgesamt wurde ich heute gleich dreimal aufgehalten. Mit einer guten Platzierung wäre nämlich im Rennen einiges möglich gewesen. Denn unser Auto fühlte sich sehr gut an. Das Wochenende hat abermals gezeigt, dass heuer die Meisterschaft ganz schwer ist, das man durch die Qualität und Quantität des Feldes mit nur einem Fehler chancenlos ist.“

Bachler hat nun kommendes Wochenende Pause, ehe es dann zu seinem Saison-Höhepunkt, den 24-Stunden auf dem Nürburgring in die Eifel geht.



 
Klaus Bachler