Karl WendlingerBavariasports
  Daytona bringt weiter kein Glück  
 


Erneut nur kurzer Auftritt des Steirers beim Klassiker:

Daytona bringt Klaus Bachler einfach kein Glück:
Diesmal kam nach zwei Stunden das vorzeitige Aus!

Auch das vierte Antreten in Daytona brachte Klaus Bachler kein Glück. Denn gestern bei der 47. Auflage des 24-Stunden-Klassikers kam für den Steirer und dessen deutsche Teamkollegen Sven Müller, Alfred Renauer, Steffen Göring und Jürgen Häring bereits nach zwei Stunden nach einem technischen Defekt am neuen Porsche 911 GT3 R das frühzeitige Aus!

Klaus Bachler: „Das ist wirklich ärgerlich. Denn wir waren sehr gut vorbereitet und wirklich optimistisch. Aber auch solche Dinge passieren im Motorsport. Auch da gibt’s mal Schlechtwetter. Ich fliege heute wieder zurück nach Österreich, werde bis zum Saisonstart im ADAC GT Masters nun weiter fleißig an meiner Fitness arbeiten – und vielleicht noch ein weiteres Engagement an Land ziehen. Da laufen noch die letzten Gespräche – aber ich bin guter Dinge, 2019 eine weitere Meisterschaft bestreiten zu können.“



 
Klaus Bachler