Karl WendlingerBavariasports
  Saisonauftakt im ADAC GT Masters!  
 


Meisterschaft startet am kommenden Wochenende

Klaus Bachler als Blancpain-Tabellenführer
zum GT Masters-Auftakt nach Oschersleben!

Der Steirer will heuer mit dem KÜS Team 75 Bernhard und Partner
Timo Bernhard auf einem Porsche 911 GT3 R eine prominente Rolle
spielen – mit einer Tagesbestzeit beim Vortest setzte er ein erstes
Ausrufezeichen. „Wir kommen top vorbereitet nach Oschersleben“

Zwei Wochen nach seinem Sensationssieg zum Auftakt des Blancpain Endurance Cups in Monza steht für Klaus Bachler der zweite Meisterschaftsstart auf dem Programm: In Oscherleben werden am Wochenende (27., 28. April) die ersten beiden Läufe zum ADAC Gt Masters ausgetragen. Auf den Steirer wartet eine spannende Meisterschaft mit vielen Herstellern und einem vollen Starterfeld, gespickt mit vielen starken Fahrern. Eine Tatsache, die auch von den Fans mit großem Zuspruch belohnt wird. Und auch in diesem Jahr werden alle Läufe direkt auf Sport1 übertragen!

Klaus Bachler weiß natürlich um die Stärke seiner Gegnerschaft. Dennoch zeigt er sich vor dem Start sehr selbstbewußt. Und das mit gutem Grund: Denn beim Saisonvortest in Oschersleben setzte er mit einer Tagesbestzeit schon mal ein kräftiges Ausrufezeichen. Dazu hat er mit dem KÜS Team75 Bernhard eine absolut professionelle Mannschaft, und mit Timo Bernhard einen Top-Partner an seiner Seite. Der Deutsche hat in seiner Karriere fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt – WEC-Weltmeister, 24h Le Mans, und, und, und. . .

Na ja, und der tolle Sieg vor zwei Wochen in Monza hat das Selbstvertrauen natürlich noch zusätzlich gestärkt . . .

Klaus Bachler: „Der Sieg in Monza war schon eine Sternstunde. Wir haben uns gegen alle Werksteams durchgesetzt, da hat einfach alles gepasst. Nach so einem Erfolg gehst du natürlich mit einem tollen Gefühl an die nächste Aufgabe. Deshalb freue ich mich auch sehr auf das kommende Wochenende. Wir haben in der Vorbereitung sehr intensiv gearbeitet. Und wie der Vortest gezeigt hat, kommen wir bestens vorbereitet nach Oschersleben. Wo wir aber exakt stehen, werden aber erst die Rennen zeigen. Fakt ist, dass wir uns zum Ziel gesetzt haben, heuer eine prominente Rolle im Titelkampf zu übernehmen. Wenngleich das Starterfeld heuer qualitativ noch stärker sein dürfte als in den letzten Jahren.“

ADAC GT Masters 2019 – Termine:

26. bis 28. April                                             Oschersleben (D)

17. bis 19. Mai                                               Most (Tschechien)

07. bis 09. Juni                                               Red Bull Ring – Spielberg (AUT)

09. bis 11. August                                          Zandvoort (NL)

16. bis 18. August                                          Nürburgring (D)

13. bis 15. September                                     Hockenheim (D)

27. bis 29. September                                     Sachsenring (D)



 
Klaus Bachler