Karl WendlingerBavariasports
  Diesmal keine Punkte, dennoch Zweiter  
 


Viel Pech heute beim 2. Lauf zum Blancpain Endurance Cup:

Klaus Bachler bleibt in Silverstone ohne Punkte,
in der Gesamtwertung nun hauchdünn auf Rang 2

Für Klaus Bachler verlief der zweite Lauf zum Blancpain Endurance Cup heute in Silverstone nicht nach Wunsch – kurz die Fakten: Viel Pech im Qualifying, nur P46 – dann im Rennen 28! Plätze verbessert. Das Husarenstück wurde aber nicht belohnt: Der Steirer landete mit seinen Partnern Zaid Ashkanani (Kuwait) und Andrea Rizzoli (It) auf dem Porsche 911 GT3 R von Dinamic Motorsport als zweitbester Porsche zwar noch auf Rang 18, für einen Punktezuwachs reichte es aber nicht. Damit verlor das Trio klarerweise auch die Führung in der Gesamtwertung, hat nach zwei Läufen als Gesamt-Zweiter aber nur einen Zähler Rückstand auf den neuen Spitzenreiter.

Vorentscheidend war bereits das Qualifying, wo man im ersten Teil wegen vieler Rot-Phasen - wie 11 andere Teams auch – auf keine Zeit kam. Da alle drei Teil-Qualyfing-Zeiten addiert und dann ein Schnitt genommen wird war klar, dass man nur unter den letzten 12 landen könne . . .

Klaus Bachler: „Für uns war das Rennen im Grunde schon nach dem Qualifying gelaufen. Denn wenn du so weit hinten stehst, hast du einfach keine Chance, in die Punkte zu fahren. Trotzdem gibt es an diesem Wochenende auch Positives: Wir haben ein fehlerfreies Rennen absolviert, zwei sehr gute Boxenstopps gemacht und hatten dazu auch eine gute Strategie. Dazu haben wir in der Gesamtwertung eigentlich nur einen Punkt verloren, liegen jetzt auf Rang 2.“

Der nächste Lauf zum Blancpain Endurance Cup geht am 1. Juni auf dem Circuit Paul Ricard in Frankreich in Szene.



 
Klaus Bachler