Karl WendlingerBavariasports
  23 09 13: Klaus Bachler bei ELMS-Finale!  
 


European Le Mans Serie, Finale in Le Castellet:

Für Klaus Bachlers Team und Partner
geht es ums Podium in der Endwertung!

Porsche-Junior nach Sieg in Ungarn hoch motiviert

Auf dem Circuit Paul Ricard steigt am Wochenende (27., 28. September) das große Saisonfinale in der European Le Mans Serie. Klaus Bachler steht erneut mit seinen Partnern Nick Tandy (GB) und Christian Ried (D) auf dem von Proton Competition eingesetzten Porsche 911 GT3 RSR am Start. Der Porsche-Junior kommt nach dem sensationellen Sieg zuletzt in Ungarn hoch motiviert nach Frankreich. . .

. . . muss auch so sein. Denn für seine Partner und das Team geht es beim abschließenden fünften Lauf noch um Spitzenplätze in der Gesamtwertung!

Ried liegt aktuell mit 23 Punkten Rückstand auf das führende Duo Mowlem/Griffin auf Rang 2, hat sogar noch theoretische Chancen auf den Sieg, Tandy ist mit 33 Zählern Rückstand Dritter. Bachler selbst hält bei 33 Punkten, ist – obwohl er die ersten beiden Läufe nicht am Start war – Gesamt-Achter.

Bei den Teams rangiert Proton Competition auf Platz 2, 23 Zähler hinter RAM Racing.

Konstellationen, die also nicht nur zum Angriff motivieren, sondern auch eine gute Taktik erfordern. Das weiß auch der 22jährige Steirer:

Klaus Bachler: „Wenn man sich die Tabellen ansieht, ist vor dem Finale noch einiges möglich. Wobei man aber auch ein Auge auf die Verfolger haben muss – die sind knapp dran, lauern ebenfalls auf ihre Chance. Wir wollen uns aber dennoch nach vorne orientieren, gleichzeitig aber auch ein wenig taktieren und mit Hirn fahren, um am Ende nicht mit leeren Händen da zu stehen. Fest steht, dass es ein ganz schweres und hartes Rennen wird. Klar, der Sieg zuletzt in Budapest war super, hat viel Selbstvertrauen gegeben. Um in Le Castellet ähnlich erfolgreich sein zu können, müssen wir aber wieder hochkonzentriert sein und keine Fehler machen.“



 
Klaus Bachler