Karl WendlingerBavariasports
  24h Daytona: Bachler nicht im Vorderfeld  
 

Bei der 52. Auflage der 24-Stunden von Daytona:

Klaus Bachler & Co. zwar im Ziel, nach
Problemen aber nicht im Vorderfeld


Nicht wirklich glücklich verlief der zweite Auftritt von Klaus Bachler bei den 24-Stunden von Daytona: Mit seinen Teamkollegen Christian Engelhart (D), Rolf Ineichen (SZ) und Lance Wilsey (USA) erreichte der Porsche-Junior heute mit dem von Dempsey Racing eingesetzten Porsche 911 GT America zwar das Ziel - nach Problemen reichte es aber nur zu Rang 20 in der GTD-Klasse . . .
 
Vorentscheidend war ein Ausritt von Ineichen in der Nacht in die Wiese. Dabei wurde unter anderem der Kühler und die Stoßstange beschädigt - die Reparaturzeit kostete viel Zeit - das war nicht mehr aufzuholen.
 
Dennoch konnte der Steirer dem Wochenende auch Positives abgewinnen:
Klaus Bachler: "Das war wieder ein Lernprozeß. Mit meinen Stints bin ich zufrieden, da habe ich aus dem Vorjahr viel gelernt. Die Einteilung hat perfekt gepasst."



 
Klaus Bachler