Karl WendlingerBavariasports
  Klaus Bachler vor PMSC in Monaco  
 


Porsche Mobil 1 Supercup, Lauf Nummer zwei

Klaus Bachler verspricht vor Monaco:
„Vollgas vom freien Training weg!“

Porsche-Junior hat das Barcelona-Wochenende abgehakt,
sich für das Rennen im Fürstentum einiges vorgenommen

Ring frei zur zweiten Runde im Porsche Mobil 1 Supercup! Schauplatz des zweiten Laufes ist am Wochenende das Fürstentum Monaco – eines der ganz großen Highlights in dieser Saison. Auch für Klaus Bachler. Der Porsche-Junior in Diensten von Konrad Motorsport hat sich für dieses Rennen einiges vorgenommen:

Klaus Bachler: „Monaco ist einfach einzigartig. Du darfst nur einmal im Jahr dort fahren. Das ist eine zusätzliche Motivation. Der Auftakt in Barcelona war mit der Rückversetzung nach einer Zeitstrafe nicht so gut. Das habe ich aber bereits abgehakt. Für mich zählt am Wochenende nur eines: Vollgas geben – und das vom freien Training weg. Denn nur mit einem sehr guten Startplatz hast du dort die Chance, im Rennen weit vorne zu landen. Überholen ist auf dem Straßenkurs nämlich fast unmöglich.“

Für den Steirer ist es sein zweiter Auftritt bei dieser Traditionsveranstaltung. Bei seiner Premiere im Vorjahr holte er einen Top-10-Platz. Heuer soll es weiter nach vorne gehen . . .

Entgegen der anderen Rennen ist auch der Zeitablauf in Monaco stark verändert. So findet das freie Training bereits am Donnerstag statt, das Qualifying ist am Freitag angesetzt, und nach dem Ruhetag am Samstag wird das Rennen am Sonntag bereits um 9:45 Uhr gestartet.



 
Klaus Bachler