Karl WendlingerBavariasports
  Klaus Bachler vor WEC in Fuji  
 


FIA-Langstrecken-WM, Lauf Nummer 5 in Japan:

Klaus Bachler will in Fuji erneut auf das Podium
– und hofft dabei auf gutes Wetter

Für den Porsche-Junior und seine Proton-Teamkollegen
Christian Ried (D) und Khaled Al Quabasi (VAE) beginnt
m „Land der aufgehenden Sonne“ die zweite Saisonhälfte

Eine Woche nach dem Formel-1-Rennen in Suzuka steht Japan erneut im Mittelpunkt des motorsportlichen Interesses: In Fuji steht am Wochenende (10. bis 12. Oktober) der fünfte Lauf zur FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft auf dem Programm.

Klaus Bachler greift dabei mit seinen Partnern Christian Ried (D) und Khaled Al Quabasi (VAE) mit dem Proton Competition Porsche 911 RSR in der GTE-Am-Klasse Rang 3 erneut nach einem Platz auf dem Podium!

Klaus Bachler: „Im Moment läuft es wirklich gut für uns. Da darf man sich dieses Ziel allemal stecken. Hoffentlich ist das Wetter besser als zuletzt in Suzuka.“

In der Tat. Denn das Trio zeigte sich in der ersten Saisonhälfte wahrlich gut in Schuss: Zwei vierte Plätze zum Auftakt in Silverstone und Spa, dann der sensationelle zweite Rang bei den 24h von Le Mans, und zuletzt P 3 in Austin.

Platzierungen, die auch die berechtigte Hoffnung zulassen, dass man am Ende der Saison auch in der Gesamtwertung einen Platz unter den besten drei erreichen könnte. Aber noch sind vier Läufe zu absolvieren – und aktuell liegt alles ganz knapp beisammen: So fehlen Bachler & Co. – im Moment auf P 5 – nur drei Punkte auf Rang zwei!

Klaus Bachler: „Da ist noch alles offen. Aber wir können die Situation schon richtig einschätzen. Auf die Tabelle brauchen wir derzeit noch nicht zu schauen. Vielmehr müssen wir weiter so konzentriert an die Sache gehen wie bisher.“



 
Klaus Bachler