Karl WendlingerBavariasports
  Bachler gewinnt sensationell in Oschersleben!  
 

 

Beim ADAC GT Masters Saisonauftakt in Oschersleben:

Sensationeller Sieg für Klaus Bachler & Co.!

Klaus Bachler startete heute perfekt in das ADAC GT Masters 2015. Mit seinem deutschen Partner Christian Engelhart gewann er mit dem Porsche 911 GT3 R sensationell den ersten Lauf in Oschersleben, und bescherte damit seinem deutschen Team Schütz Motorsport ein weiteres Erfolgserlebnis. Rang zwei ging an die Mercedes-Paarung Sebastian Asch/Luca Ludwig (D).

Christian Engelhart begann heute, erwischte von Position 2 einen blendenden Start und übernahm zugleich die Führung vor Sebastian Asch (Mercedes). Gleich in der ersten Runde gab es dann aber nach einem Zwischenfall im hinteren Feld eine Safety-Car-Phase. Nach rund fünf Minuten ging’s wieder los. Engelhart zog gleich das Tempo wieder an, baute die Führung in der Folge Runde um Runde um jeweils ein paar Zehntel aus. Mit rund 2 Sekunden Vorsprung fuhr er in Runde 18 an die Box, wo Schütz Motorsport einen perfekten Fahrerwechsel zu Klaus Bachler absolvierte und damit die Führung weiter ausbaute.

Der Steirer fand ebenfalls sofort seine Rhythmus, fuhr einen sehr konstanten Stint, und hielt den Vorsprung souverän. Gegen Ende des Rennens gab es noch zwei heikle Situationen: Zum einen setzte leichter Regen ein, der die Piste sehr rutschig machte, zum anderen gab es nach einem Unfall knapp fünf Minuten vor dem Ende eine weitere Safety-Car-Phase, die den ganzen Vorsprung zunichte machte. Doch das Safety-Car beendete das Rennen, machte den Sieg perfekt!

Klaus Bachler: „Christian hat in seinem Stint einen tollen Job gemacht. Ich war dann sehr fokussiert, wollte den Vorsprung unbedingt über die Distanz bringen. Zum Schluss war es dann bei dem einsetzenden Regen nicht ganz leicht. Aber schlussendlich haben wir es geschafft. Ich freue mich wahnsinnig über diesen Sieg. Danke auch an das gesamte Team.“

Das zweite Rennen steigt morgen mit Beginn um 13:15 Uhr, Sport1 überträgt ab 13 Uhr live!

Das Duo Bachler/Engelhart geht dabei von Startposition 10 ins Rennen. Klaus Bachler: „Oscherleben ist ein Kurs, wo man nur sehr schwer überholen kann. Deshalb wird es ganz wichtig sein, dass ich einen sehr guten Start erwische. Wunderdinge darf man sich keine erwarten. Aber wir werden alles versuchen, um so weit als nur möglich nach vorne zu kommen.“



 
Klaus Bachler