Karl WendlingerBavariasports
  Klaus Bachler heiß auf die Lausitz  
 


Im Osten Deutschlands wartet die Halbzeit-Veranstaltung:

Klaus Bachler heiß auf die Lausitz!

Steirer hat bei der vierten Station des ADAC GT Masters
wie schon zuletzt in Spa Martin Ragginger zum Partner –
und das Duo brennt am Wochenende auf Spitzenplätze . . .

Auf dem Lausitzring steht am Wochenende (3. bis 5. Juli) die vierte von insgesamt acht Veranstaltungen des ADAC GT Masters auf dem Programm. Halbzeit also in der hart umkämpften Meisterschaft. Mittendrin Klaus Bachler, der als Gesamt-Zweiter Jagd auf das führende Mercedes-Duo Asch/Ludwig machen will. Unterstützt wird er dabei – wie schon in Spa – vom Salzburger Martin Ragginger, gefahren wird auf dem Porsche 911 GT3 R von Schütz-Motorsport!

Nachdem es in Belgien gar nicht nach Wunsch lief, ist Bachler nun heiß auf die Lausitz: „Wir hatten in Spa heuer erstmals Probleme – und das haben Asch und Ludwig kalt ausgenützt, sind mir in der Gesamtwertung etwas entwischt. Dabei hat man ganz deutlich gesehen, wie eng alles ist, und wie schnell sich alles ändern kann. Diese Tatsache ist aber auch gleichzeitig meine Motivation. Denn es kann ja auch einmal andersrum laufen – und die Meisterschaft ist noch sehr lang“, so der Steirer, der sehr zuversichtlich in die Läufe Nummer 7 und 8 geht: „Wir sind sehr gut vorbereitet, haben einen Podiumsplatz fest im Visier.“

Die Rennen auf dem Rundkurs rund 120 Kilometer südlich von Berlin werden am Samstag und Sonntag jeweils ab 12 Uhr auf Sport1 live übertragen.



 
Klaus Bachler