Karl WendlingerBavariasports
  Nach der Sommerpause in die Eifel  
 


ADAC GT Masters geht nach Sommerpause weiter:

Klaus Bachler geht als bester Rookie in die zweite Saisonhälfte!

Der Tabellenzweite aus der Steiermark pilotiert auf dem
Nürburgring erneut mit dem Salzburger Martin Ragginger
den Porsche 911 GT3 R von Schütz Motorsport

Nach einigen Wochen Sommerpause geht das ADAC GT Masters in die zweite Saisonhälfte. Schauplatz ist dabei ab kommenden Freitag (14. August) der Nürburgring, wo die Läufe neun und zehn auf dem Programm stehen. Klaus Bachler pilotiert den Porsche 911 GT3 R von Schütz Motorsport, sein Partner ist auch diesmal wieder der Salzburger Martin Ragginger.

Mit dem bisherigen Abschneiden kann der Steirer durchaus zufrieden sein. Denn aktuell ist Bachler der beste Rookie, zudem gelang ihm das Kunststück, gleich sein erstes Rennen im ADAC GT Masters siegreich zu gestalten. Und in der Gesamtwertung liegt er nach acht Läufen mit 106 Punkten auf dem tollen zweiten Platz (hinter dem deutschen Mercedes-Duo Asch/Ludwig, das 146 Zähler auf dem Konto hat). Damit will er sich aber nicht zufrieden geben . . .

Klaus Bachler: „Die beiden Läufe auf dem Nürburgring sind für uns ganz entscheidend und vor allem richtungsweisend. Denn noch haben wir die Chance auf den Titel – wenngleich der Rückstand auf Platz 1 schon respektabel ist. Deshalb wäre es auch ganz wichtig, am Wochenende zweimal vor den Führenden ins Ziel zu kommen und damit Punkte aufzuholen. Darauf liegt unser ganzer Fokus. Das gesamte Team kommt hoch motiviert in die Eifel.“

Die Rennen beginnen am Samstag (15.8.) und Sonntag (16.8.) jeweils um 13:15 Uhr, Sport1 überträgt direkt.

ADAC GT MASTERS – restliche Termine 2015:

16 08 15                                                              Nürburgring (D)

30 08 15                                                              Sachsenring (D)

20 09 15                                                              Zandvoort (NL)

04 10 15                                                              Hockenheim (D)



 
Klaus Bachler