Karl WendlingerBavariasports
  Bitterer Ausfall in der Eifel nach klarer Führung!  
 


Fünfte Station zum ADAC GT Masters am Nürburgring:

Bitterer Ausfall von Bachler/Ragginger!

Bei einem Wetter-Chaos-Rennen musste der Steirer
nach einem unverschuldeten Crash vorzeitig aufgeben
Dabei lag man vor dem Regen ganz klar in Führung. . .

Ganz bitterer Ausfall heute für Klaus Bachler und Martin Ragginger beim neunten Lauf zum ADAC GT Masters auf dem Nürburgring: Der Steirer musste seinen Porsche 911 GT3 R nach einem unverschuldeten Crash – ein Bentley drehte sich, Bachler konnte nicht mehr ausweichen - vorzeitig abstellen! Doppelt bitter, weil die Gesamtführenden Asch/Ludwig (D/Mercedes), die nach den Qualifyings wegen zu wenig Gewicht für beide Läufe auf den letzten Startplatz zurückversetzt wurden, auf Rang vier landeten, und damit den Vorsprung in der Meisterschaft auf Bachler auf 52 Punkte ausbauten. Der Sieg ging an die Audi-Paarung Thiim/Pepper.

Dabei lag Ragginger, der von der Pole gestartet war, bereits mit rund 10 Sekunden ganz klar in Führung, ehe mit dem einsetzenden Regen ein total verrücktes Rennen mit viel Chaos bei Reifen- und Fahrerwechsel entstand. Und als "Krönung" gab es dann auch noch den unverschuldeten Crash. . .

Klaus Bachler: „Wenn ich jetzt sage, dass ich enttäuscht bin, ist das weit untertrieben. Es ist einfach alles schiefgelaufen. Und das alles, nachdem wir schon ganz klar in Führung gelegen sind – einfach nicht zu begreifen. Wir haben heute eine große Chance vertan. Das war's jetzt wohl mit der Meisterschaft.“

Lauf Nummer 10 geht morgen um 13:15 Uhr in Szene. Klaus Bachler startet von der Pole, Asch/Ludwig erneut vom letzten Platz. Sport1 überträgt ab 13 Uhr live.



 
Klaus Bachler