Karl WendlingerBavariasports
  Klaus Bachler in Spielberg ohne Fortune  
 


AKTUALISIERUNG des Spielberg-Ergebnisses!

Nach dem Rennen auf dem Red Bull Ring traten noch die Stewards in Aktion: Zwei Piloten wurden mit Strafen versehen, wodurch Klaus BACHLER noch auf Rang 7 vorrückte!

Beim dritten Lauf zum Porsche Mobil 1 Supercup:

Schlag in Kurve 1 verpatzt Klaus Bachler
sein Heimrennen auf dem Red Bull Ring!

Nach einem Schlag eines Konkurrenten in Kurve 1 war das
Heimrennen des race:pro Motorsport-Piloten praktisch schon
nach der ersten Runde gelaufen – am Ende gab es Rang 9

Vier Wochen nach seinem hervorragenden zweiten Platz in Monaco ging Klaus Bachler sehr optimistisch in den dritten Lauf zum Porsche Mobil 1 Supercup. Und es begann im Grunde sehr gut: Rang 2 im freien Training, P5 im Qualifying. Doch beim heutigen – von drei Safety-Car-Phasen gespickten Rennen auf dem Red Bull Ring in Spielberg war der Steirer nicht vom Glück verfolgt: Schon in der ersten Kurve bekam er einen Schlag vom Franzosen Palette, fiel damit bis auf Rang 13 zurück, saß dann lange im Mittelfeld fest, konnte im letzten Drittel des Rennens noch etwas Boden gut machen, schaffte noch den Sprung in die Top-Ten, wurde schlussendlich auf P 9 klassiert. . .

Klaus Bachler: „Der Start war in Ordnung. Dann ist mir Palette aber voll hinten drauf gefahren, ich wäre fast in der Mauer gelandet. Im ersten Augenblick dachte ich, das war’s. Diese Geschichte ist wirklich ärgerlich, denn das Auto war heute sehr gut, da wäre einiges möglich gewesen. Aber wenn du dann im Mittelfeld herumfährst, ist es fast unmöglich, wieder ganz nach vorne zu kommen. Zumal viele Passagen der Strecke noch nass waren. Schade um das Rennen.“

Nächster Start erneut auf dem Red Bull Ring

Für Klaus Bachler geht es in zwei Wochen weiter – mit dem nächsten Heimrennen auf dem Red Bull Ring! Der 24jährige bestreitet am 16. Juli im Rahmen der ELMS mit dem Italiener Egidio Perfetti auf einem Porsche einen Lauf zum neuen Michelin GT3 Le Mans Cup!



 
Klaus Bachler